'21      '19      '18      '17      '16      '15      '14      '13      '12      '11      '10      '09      '08      '07      '06      '05      '04

Übungen 2010


8. Oktober: Zugsübung: Brand im Heizungskeller mit vermisster Person

Die Übungsannahme bei der Zugsübung in Niederfellabrunn war ein Brand im Heizungskeller eines Einfamilienhauses. Hier kam es aufgrund einer Verpuffung zu einem Brand mit sehr starker Rauchentwicklung, woraufhin der Hauseigentümer die Feuerwehr alarmierte.

Da dieser jedoch beim Eintreffen der ersten Fahrzeuge nicht auffindbar war, musste angenommen werden, dass er sich noch im Keller befand. Die Einsatzkräfte starteten einen Innenangriff mit schwerem Atemschutz und Wärmebildkamera. Es wurden weitere Feuerwehren zur Unterstützung und als Reserve der eingesetzten Atemschutztrupps angefordert. Die Atemschutztrupps konnten den Hauseigentümer nach kurzer Zeit und mit Hilfe der Wärmebildkamera auffinden und retten. Die Brandherde im Heizungskeller konnten ebenfalls gefunden und gelöscht werden.

Aus Sicht der Übungsbeobachter wurden die gestellten Aufgaben mit den verwendeten Mitteln hervorragend gelöst. Es war hier jedoch erhöhte Vorsicht geboten, da das Einfamilienhaus an das örtliche Gasversorgungsnetz angeschlossen ist.


              

21. Mai: Brandübung im Unterabschnitt

Diese gemeinsame Brandübung des Unterabschnitts hatte den Ausbruch eines Brandes im Kindergarten als Übungsannahme. Laut Ausgangssituation waren auch einige Kinder durch den Rauch eingeschlossen.

Neben der Brandbekämpfung sowie dem Schutz der angrenzenden Gebäude konnte so auch der Einsatz von Atemschutztrupps zur Menschenrettung geübt werden. Der Dank für die Ausrichtung der Übung geht an die FF Niederhollabrunn sowie die Kindergartenkinder samt Eltern!


              

23. April: Atemschutzübung im Unterabschnitt

Die gemeinsame Atemschutzübung unseres Unterabschnittes wurde heuer von der FF Haselbach ausgerichtet. Übungsannahme war ein Brand in einem alten Keller, wobei auch Personen als vermisst galten. Um die Übung einsatznaher zu gestalten wurde der Keller vernebelt sowie Feuer entzündet.


              

26. März: Funkübung im Unterabschnitt

Die gemeinsame Funkübung der Wehren aus unserer Gemeinde wurde heuer von der FF Streitdorf vorbereitet und geleitet, dabei wurde auf folgende Punkte Wert gelegt:
  • Einschulung der wichtigsten Handgriffe am digitalen Handfunkgerät
  • Eigentliche Funkübung unter Annahme eines Brandes in Schloss Streitdorf sowie notwendiger Menschenrettung etc. unter Verwendung aller den Wehren nun zur Verfügung stehender Funkmethoden:

    • analoger Funk
    • digitaler Funk im Trunk Mode (mit Sendemast)
    • digitaler Funk im Direct Mode (zum Test der Reichweite)



13. März: Winterschulung

Bei der diesjährigen Winterschulung lag das Hauptaugenmerk auf folgenden Themen:
  • Vorgehen bei einer Menschenrettung aus Höhen (v. a. mittels Leiter)
  • Handhabung der neuen Digitalfunkgeräte, die die alten Analoggeräte in den nächsten Jahren langsam ablösen sollen