'21      '19      '18      '17      '16      '15      '14      '13      '12      '11      '10      '09      '08      '07      '06      '05      '04

Übungen 2016


17. September: ATS-Übung des Unterabschnitts

Die Übungsannahme der von der FF Niederhollabrunn abgehaltenen ATS-Übung des Unterabschnitts war ein Brand bei der Fa. Penner Landtechnik sowie eine engeklemmte Person unter einer Landmaschine.

Beim Eintreffen unserers Wehr betreuten schon Kameraden der FF Niederhollabrunn die eingeklemmte Person. Wir erhielten den Auftrag zur Menschenrettung mittels Hebekissen. Da die Alarmierung "Brand einer Maschinenhalle" gelautet hatte war unser Atemschutztrupp beim Eintreffen am Einsatzort bereits fertig ausgerüstet.

So entschlossen wir uns, die Menschenrettung gleich unter Atemschutz aber ohne Lungenautomat vorzunehmen. Nach Erledigung des Auftrages wurde der Trupp zu einer weiteren Menschenrettung angefordert. Ohne Verzögerung wurde die bewusstlose Person aus der Maschinenhalle gerettet und weiteren Kräften übergeben. Die anderen Atemschutztrupps führten derweilen Lösch- und Sicherungsmaßnahmen sowie eine Personensuche im Objekt durch.

Eingesetzt waren 8 Mann unserer Wehr mit dem RLFA von 19:00 bis 20:15.
Weitere eingesetzte Feuerwehren: Bruderndorf, Niederhollabrunn, Haselbach


              

16. September: Atemschutzübung

Themen bei der Atemschutzübung im Vorfeld der größeren Übung des Unterabschnitts waren:

  • Maßnahmen bei Verkehrsunfall mit Menschenrettung
  • truppweises Arbeiten beim technischen Einsatz sowie
  • Gerätekunde.

Eingesetzt waren dabei 9 Mann von 19:00 bis 20.30 Uhr.


        

15. April: Brandübung des Unterabschnitts

Diese Übung wurde heuer von unserer Wehr ausgerichtet. Übungsannahme war der Brand eines Waldes nahe des Grünschnittplatzes.

Das RLFA begann dabei nach Eintreffen sofort mit dem Schützen eben dieses angrenzenden Grünschnittplatzes. Beim Löschteich in Niederfellabrunn wurde inzwischen die Einsatzleitung errichtet.

Die Feuerwehren Niederhollabrunn, Bruderndorf, Haselbach und Streitdorf errichteten in weiterer Folge zwei je ca. 400 m lange Zubringleitungen.

Eine dieser Zubringleitungen versorgte das RLFA 2000 mit Wasser, die zweite begann direkt mit der Brandbekämpfung.

Nachdem so viele Kameraden an der Übung teilnahmen konnte eine weitere Übungseinlage geboten werden. So "verunglückte" ein Gruppenkommandant bei der Erkundung und fiel einen steilen Hang hinunter.

Zur Durchführung der daher notwendig gewordenen Rettung wurden einige Kameraden der FF Niederfellabrunn aus der Brandbekämpfung herausgelöst und durch Kameraden der FF Haselbach ersetzt.

Mit dem Rest der Kameraden der FF Haselbach und einem Teil der Mannschaft des RLFA wurde der "Verunglückte" mittels Korbschleiftrage gerettet.

Teilnehmende Feuerwehren:
FF Bruderndorf, FF Niederfellalbrunn, FF Niederhollabrunn, FF Haselbach, und FF Streitdorf mit insgesamt 8 Fahrzeugen und 65 Mann

Ebenfalls anwesend waren Bürgermeister Duffek J. sowie die Übungsbeobachter UA-Kdt. Duffek M., Brodesser L. und Toifelhart M.

Nach der abschließenden Übungsbesprechung beim Löschteich lud der Bürgermeister die Kameraden zu einem Essen ins FF-Haus Niederfellabrunn ein.


                          

19. März: Winterschulung

An der diesjährigen Winterschulung nahmen 17 Mann der FF Niederfellabrunn teil. Da vor kurzer Zeit eine Korbschleiftrage angeschafft wurde, konnten die Kameraden bei dieser Gelegenheit gleich auf dieser geschult werden.

Beim Stationsbetrieb wurde weiters die Schaufeltrage und das Anlegen des Stifnecks wiederholt.

Im Anschluß daran wurde eine Übung auf einer steilen Böschung (ein angenommener Verkehrsunfall mit dem Moped und 2 verletzten Personen) dargestellt. So wurde das Anlegen des Stifnecks, die Lagerung der Person auf der Schaufeltrage sowie die schonende Rettung mittels Korbschleiftrage auch gleich praktisch umgesetzt.

Ein Dank gilt unseren 2 Unfallopfern, die sich zur Verfügung gestellt haben.

Eingesetzt waren dabei 17 Mann sowie 2 Fahrzeuge von 16:00 bis 18.30 Uhr.