Einsatzübersicht


Die Einsätze dieses Jahres im Überblick.









Brandeinsatz: 1 Verletzter

Datum: 31. Jänner 2006

Einsatzbeginn: 16:20 Uhr
Einsatzende: 17:20 Uhr

Ausgangssituation:
Laut Alarmierungsmeldung handelte es sich um einen Brand in einem Wohngebäude, mit eingeschlossener Person. Unsere Wehr fand am Einsatzort in der stark verrauchten Toilette einen nicht ansprechbaren Bewohner mit glosender Decke an den Füßen.

Tätigkeiten:
Lüften der verrauchten Räume, entsorgen der Decke, kühlen des Verletzten bis zum Eintreffen des angeforderten Rettungswagens

Der Verletzte wurde mit Verbrennungen dritten Grades an den Füßen ins Krankenhaus eingeliefert.

Dem Alarmplan bei Brand mit Gefahr für Menschen entsprechend waren neben unserer Wehr auch noch die Kameraden aus Niederhollabrunn sowie Bruderndorf vor Ort.





Technischer Einsatz: PKW gegen Linienbus

Datum: 1. März 2006

Einsatzbeginn: 16:35 Uhr
Einsatzende: 17:35 Uhr

Ausgangssituation:
Diesmal wurde die FF Niederfellabrunn zu einem Verkehrsunfall im eigenen Ortsgebiet gerufen. Ein PKW war an einer Kreuzung mit dem Linienbus der Firma Penner zusammengestoßen, wobei sich der Fahrer des PKW leicht verletzt hatte. Bei dem Unfall entstand am PKW schwerer Schaden, wohingegen der Bus kaum beschädigt wurde. Der Verletzte wurde an Ort und Stelle von der Rettung versorgt.

Tätigkeiten:
Absichern der Unfallstelle, der PKW wurde von unserer Feuerwehr an die Niederfellabrunner Wohnadresse des Fahrers geschleppt


  





Technischer Einsatz: Unfall mit 2 PKW

Datum: 6. Mai 2006

Einsatzbeginn: 13:00 Uhr
Einsatzende: 15:00 Uhr

Ausgangssituation:
Auf der Kreuzung Niederfellabrunn/Niederhollabrunn/Streitdorf war es zu einer Kollision zwischen zwei Fahrzeugen gekommen. Ein PKW befand sich mitten auf der Straße, der andere hatte sich überschlagen und lag neben der Straße auf dem Dach. Die Wucht des Zusammenstoßes hatte beim zweiten Fahrzeug die Hinterachse abgerissen und diese 30 m weit in ein Feld geschleudert. Von den Insassen wurde so weit bekannt keiner ernsthaft verletzt, 2 Beteiligte wurden aber von der Rettung sicherheitshalber ins Krankenhaus gebracht.

Tätigkeiten:
Absichern der Unfallstelle, Bergen der PKW und Abtransport in den Bauhof, binden des leichten Ölaustritts, Einsammeln der restlichen Wrackteile


  





Technischer Einsatz: PKW gegen Baum

Datum: 20. Mai 2006

Einsatzbeginn: 07:17 Uhr
Einsatzende: 09:20 Uhr

Ausgangssituation:
Wieder einmal ein Unfall auf der LH 26: Zwischen den Kreuzungen nach Wollmannsberg bzw. Haselbach war ein PKW von der Straße abgekommen und gegen einen Baum gefahren. Der Lenker wurde dabei schwer verletzt und auch eingeklemmt.


Tätigkeiten:
Der Fahrer wurde von den beiden alarmierten Feuerwehren aus Niederfellabrunn und Wollmannsberg unter Einsatz von hydraulischen Rettungsgeräten aus dem Fahrzeug befreit, von der Rettung erstversorgt und vom herbeigeeilten Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen.


     





Technischer Einsatz: PKW streift Baum

Datum: 21. Mai 2006

Einsatzbeginn: 16:53 Uhr
Einsatzende: 17:55 Uhr

Ausgangssituation:
Der nächste Unfall auf der LH 26, diesmal nahe der Kreuzung nach Haselbach. Ein PKW war leicht seitlich gegen einen Baum geprallt. Am Fahrzeug entstand schwerer Schaden, die Lenkerin kam aber mit dem Schrecken davon.


Tätigkeiten:
Absichern der Unfallstelle, Abtransport des Fahrzeuges auf den Bauhof


  





Brandeinsatz auf Stockerauer Mülldeponie

Datum: 23. - 24. Mai 2006

Einsatzbeginn: 12:27 Uhr
Einsatzende: 09:00 Uhr

Ausgangssituation:
Auf der Mülldeponie in Stockerau war ein Großbrand ausgebrochen. Mit etwas Verspätung wurde auch unsere Wehr alarmiert, die mit dem Tanklöschfahrzeug und dem KRF-B ausrückte. Bei diesem Einsatz wurden mehrere hundert Feuerwehrkameraden u. a. auch aus den Nachbarbezirken Tulln, Gänserndorf und Hollabrunn sowie 2 Löschflugzeuge und ein Hubschrauber eingesetzt.


Tätigkeiten:
Brandbekämpfung mittels GTLF 6000


     
  




Leereinsatz

Datum: 30. Mai 2006

Einsatzbeginn: 23:27 Uhr
Einsatzende: 23:57 Uhr

Ausgangssituation:
Kurz nach der Ortsausfahrt Niederhollabrunn in Richtung Karnabrunn lag ein Fahrzeug auf dem Dach. Als unsere Wehr am Unfallort eintraf, war auch die FF Niederhollabrunn schon vor Ort. Da der Unfall-PKW nach dem Umdrehen noch geschoben werden konnte, war unsere Hilfe nicht erforderlich. Somit waren 20 Kameraden zu nächtlicher Stunde umsonst ausgerückt und kehrten unverrichteter Dinge wieder zurück.

Tätigkeiten:
-




Technischer Einsatz: PKW auf Böschung

Datum: 2. Juni 2006

Einsatzbeginn: 14:50 Uhr
Einsatzende: 15:40 Uhr

Ausgangssituation:
Auf der LH 26 war vor der Kreuzung nach Streitdorf/Niederhollabrunn ein PKW von der Straße abgekommen und befand sind auf der Böschung bzw. teilweise im Feld.


Tätigkeiten:
Bergung des PKW, Abtransport bis zum Bauhof der Gemeinde


  




Technischer Einsatz: Unfall mit 2 PKW

Datum: 3. Juni 2006

Einsatzbeginn: 07:40 Uhr
Einsatzende: 08:40 Uhr

Ausgangssituation:
Und wieder auf der Kreuzung nach Streitdorf/Niederhollabrunn: Ein Zusammenstoß zweier PKW. Beide Fahrzeuge sind schwer beschädigt und stehen abseits der Straße im Feld.


Tätigkeiten:
Absichern der Unfallstelle, Bergung der PKW mittels Seilwinde, Abtransport beider Fahrzeuge bis zum Bauhof der Gemeinde


  




Technischer Einsatz: PKW auf Böschnung

Datum: 17. Juli 2006

Einsatzbeginn: 17:18 Uhr
Einsatzende: 18:18 Uhr

Ausgangssituation:
Diesmal ein Verkehrsunfall auf der Straße zwischen Niederhollabrunn und Karnabrunn. Ein Fahrzeug war auf die Böschung geraten und nicht mehr fahrbereit. Es gab keine Verletzten.


Tätigkeiten:
Absichern der Unfallstelle, Bergung des PKW unter Einsatz der Abschleppachse und des Nachläufers, Abtransport des Fahrzeugs zum Bauhof der Gemeinde


     




Technischer Einsatz: Rettungsfahrzeug verunfallt

Datum: 5. August 2006

Einsatzbeginn: 12:20 Uhr
Einsatzende: 13:40 Uhr

Ausgangssituation:
Zwischen den Kreuzungen nach Niederhollabrunn bzw. nach Haselbach war ein Rettungsfahrzeug von der Straße abgekommen, hatte einen Baum seitlich mitgenommen und war in einem Feld stehengeblieben. Der Fahrer sowie die transportierte Patientin wurden dabei leicht verletzt und von einem anderen Rettungsfahrzeug ins Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug selbst entstand schwerer Schaden.


Tätigkeiten:
Absichern der Unfallstelle, Bergung des Fahrzeuges unter Einsatz der Seilwinde sowie der Abschleppachse, Abtransport zum Bauhof der Gemeinde


     
     




Technischer Einsatz: Verkehrsunfall mit 2 PKW

Datum: 17. September 2006

Einsatzbeginn: 15:05 Uhr
Einsatzende: 16:25 Uhr

Ausgangssituation:
Auf der Landesstraße zwischen Niederhollabrunn und Karnabrunn war es gleich nach dem Ortsgebiet von Niederhollabrunn zu einem Verkehrsunfall mit einem PKW sowie einem Kombinationskraftwagen samt Anhänger gekommen, wobei sich eine Person verletzt hatte und von der Rettung ins Krankenhaus gebracht werden mußte.


Tätigkeiten: (gemeinsam mit den Kameraden der FF Niederhollabrunn)
Absichern der Unfallstelle, Bergung der Fahrzeuge sowie der Anhängerladung (Ziegel etc.), Aufbringung von Ölbindemittel




Technischer Einsatz: 4-t-Anhänger im Bach

Datum: 18. September 2006

Einsatzbeginn: 13:05 Uhr
Einsatzende: 15:00 Uhr

Ausgangssituation:
Im eigenen Ortsgebiet war ein 4-t-Anhänger in den Senningbach gerutscht. Auf der Ladefläche befanden sich dabei ca. 1,5 t Kartoffeln.


Tätigkeiten:
Umladen der Kartoffeln in Säcke, Bergung des Hängers durch das zu Hilfe gerufene Kranfahrzeug der FF Stockerau


  




Technischer Einsatz: PKW gegen Brückengeländer

Datum: 4. November 2006

Einsatzbeginn: 14:50 Uhr
Einsatzende: 15:15 Uhr

Ausgangssituation:
Aus Richtung Maisbirbaum kommend war ein PKW kurz nach der Ortseinfahrt in Bruderndorf in einer Linkskurve von der Straße abgekommen und gegen ein Brückengeländer gefahren.


Tätigkeiten:
Abtransport des Fahrzeuges


     




Technischer Einsatz: Frontalzusammenstoß mit 2 PKW

Datum: 25. Dezember 2006

Einsatzbeginn: 10:04 Uhr
Einsatzende: 11:30 Uhr

Ausgangssituation:
Am Weihachtsfeiertag war es in der Kurve beim Gasthaus 'Alte Landstraße' zu einem Frontalzusammenstoß zweier PKW gekommen, wobei drei Personen verletzt wurden. Die Verletzten wurden von der Rettung betreut und mittels Notarzthubschrauber sowie Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.


Tätigkeiten:
Absichern der Unfallstelle, Abtransport der Fahrzeuge, Freimachen der Straße